Studium finanzieren ohne BAföG


 Dieses Graduierungsmodell für die Einsparung von Münzen für die Ausbildung und Stipendien für Konzeptinvestitionen

Zahlreiche Studenten bekommen aus unterschiedlichen Gründen kein BAföG.  Es muss daher eine Lösung oder Alternative zum BAföG gefunden werden. Denn ob das Schicksal nun selbst verschuldet ist oder nicht: Das Studium ist auch ohne BAföG zu finanzieren. Häufig wurde der BAföG-Geldhahn auch zum Semester wechsel abgedreht und Studenten sehen sich mit der Frage „Kein Bafög mehr was nun?“ konfrontiert. Wenn du dich in einer ähnlichen Situation befindest und kein BAföG mehr erhältst, stelle ich dir hier 9 BAföG Alternativen vor.

Dies ist ein Gastartikel von Sascha von Konto-Kredit-Vergleich.de. Auf meiner Seite versuche ich möglichst vielen Menschen zu guter Finanzbildung zu verhelfen. Du findest bei Konto-Kredit-Vergleich.de Tipps zu kostenlosen Girokonten ohne Mindesteingang, Ratgeber zum Kredit als Student und ausführliche Tests zu Brokern.

Kein BAföG? - Studium finanzieren ohne BAföG!

Du erhältst kein BAföG mehr oder dein BAföG Antrag wurde abgelehnt? Zunächst solltest du wissen, dass nicht jeder Ablehnungsbescheid berechtigt ist. Wenn du die Ablehnung  infrage stellst, solltest du zunächst versuchen gemeinsam mit deinem BAföG Sachbearbeiter der Sache auf den Grund zu gehen. Lege hierzu auf jeden Fall innerhalb von 30 Tagen schriftlich Widerspruch ein. Das Amt prüft dann deinen Bescheid erneut. Dazu ist kein Anwalt notwendig.

Kein BAföG mehr was nun?

Da die meisten Wege ein Studium ohne BAföG zu bestreiten wenig bekannt zu sein scheinen, findest du im Folgenden eine Übersicht von 9 Alternativen, wie du dir dein Studium auch ohne BAföG leisten kannst. Die Situation „Kein BAföG mehr was nun?“ ist mit guter Vorbereitung und Information über alternative Finanzierungsmöglichkeiten im Studium, nämlich nicht unbedingt so kritisch, wie sie zunächst klingt. Wenn du kein BAföG mehr erhältst, hast du folgende Alternativen dein Studium ohne BAföG zu finanzieren:

  • Stipendium
  • Studentenjobs
  • Studienkredite
  • Wohngeld für Studenten
  • Arbeitslosengeld 2  (Hartz IV, ALG II)
  • Arbeitslosengeld 1 (ALG I)
  • Kindergeld
  • Kinderzuschlag
  • Unterstützung während des Studiums durch die Eltern

  • Wenn du dein Studium ohne BAföG finanzieren möchtest, ist ein Ablehnungsbescheid für viele BAföG Alternativen hilfreich

    Auch, wenn du das BAföG bereits abgeschrieben hast, solltest du es in vielen Fällen trotzdem beantragen! Denn auch wenn du dein Studium ohne BAföG finanzieren möchtest, ist ein Ablehnungsbescheid für viele BAföG-Alternativen hilfreich. Zumeist ist nämlich der Ablehnungsbescheid vom BAföG für die Beantragung anderer Gelder notwendig. Dies betrifft insbesondere das Wohngeld für Studenten aber auch Hartz IV für Studenten.

    Dein Studium ohne BAföG finanzieren - 9 Alternativen zum BAföG

    Wenn du die BAföG-Voraussetzungen nicht oder nicht mehr erfüllst,  musst du  eine alternative Finanzierung für dein Studium finden. Das Studium aufgrund Geldmangel abzubrechen, ist in den seltensten Fällen wirklich notwendig und erst recht nicht sinnvoll. Schließlich gibt es mittlerweile viele Wege, eine Studienfinanzierung auch ohne BAföG auf die Beine zu stellen. Die Alternativen zum BAföG werden dabei sowohl von staatlicher Seite, als auch von privater Seite gewährt. Aber auch die eigenen Eltern sind bei der Studienfinanzierung gesetzlich verpflichtet zu unterstützen.

    Studium ohne BAföG finanzieren dank Stipendium

    Eine verbreitete Alternative zum BAföG ist ein Stipendium. Ein Stipendium muss im Gegensatz zum BAföG nicht zurückgezahlt werden.

    Wenn du dein Studium über die BAföG-Alternative Stipendium finanzieren möchtest, musst du auf deine Leistungen im Studium achten. Denn häufig werden Stipendien nur an Studenten mit guten Leistungen im Studium vergeben. Zudem sind häufig zusätzlich Nachweise über außeruniversitäres Engagement erforderlich. Allerdings spielen auch dein Antrieb und deine Motivation bei der Vergabe von Stipendien eine entscheidende Rolle.

    Neben der finanziellen Unterstützung solltest du dich bei der Studienfinanzierung über ein Stipendium auch mit den Werten des Stipendiengebers identifizieren können. Die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler Stiftung möchte zum Beispiel gewerkschaftlich, gesellschaftspolitisch und sozial engagierte Studierende mit Ihrem Stipendienprogrammunterstützen. Das Deutschlandstipendium ist hingegen eher leistungsorientiert und möchte begabte und leistungsfähige Studierende fördern.

    Studium über Studentenjob finanzieren, wenn du kein BAföG erhältst

    Wenn du kein BAföG erhältst, ist ein Studentenjob ebenfalls eine gute Alternative zum BAföG. Je näher dein Studentenjob am Studium ist, desto besser. So hast du nämlich gleich die Möglichkeit in einem Studentenjob als Werksstudent wertvolle Berufserfahrung zu sammeln. Aber auch ein Nebenjob als Barista kann eine gute Möglichkeit sein etwas zu lernen. Zudem bietet dir ein solcher Job als Student die Möglichkeit über den Tellerrand von Hörsaal, Kommilitonen und Co. zu schauen.

    Ein Studium über Studentenjob finanzieren, wenn du kein BAföG erhältst. Damit kannst du zudem deinen Horizont erweitern.
    Ein Studium über Studentenjob finanzieren, wenn du kein BAföG erhältst. Damit kannst du zudem deinen Horizont erweitern.

    Ein Studium ist mit einem Studentenkredit bzw. Studiendarlehen auch ohne BAföG möglich

    Ein Studentenkredit, Studiendarlehen oder auch Studienkredit stellt eine weitere Alternative dar, das Studium ohne BAföG  zu finanzieren. Klassische Studentenkredite wie der KfW-Studienkredit (174)  setzen anders als Ratenkredite kein eigenes Einkommen voraus.

    Dadurch können Studienkredite zur Finanzierung von Auslandssemestern genutzt werden. Ebenfalls können Studentenkredite genutzt werden, wenn du kein BAföG mehr erhältst, da du zum Beispiel über der Regelstudienzeit bist. Aber auch, wenn du  aufgrund Stress während der Bachelor- oder Masterarbeit einfach keine Zeit und Nerven mehr für einen Nebenjob hast, ist ein Studentenkredit eine gute Alternative zum BAföG. Natürlich kann ein Studentenkredit auch als Alternative genutzt werden, wenn der BAföG-Bescheid abgelehnt wurde und der Bescheid nicht anfechtbar ist. Eine Kombination von einem Studentenkredit und BAföG ist ebenfalls möglich.

    Neben einem klassischen Studentenkredit kannst du auch ein Ratenkredit als Student aufnehmen. Bei einem Studentenkredit gibt es mehrere Unterschiede zu einem Ratenkredit. Die Unterschiede von einem Ratenkredit als Student und einem Studiendarlehen der KFW findest du im nächsten Abschnitt.

    Unterschiede von einem Ratenkredit als Student und einem Studiendarlehen der KFW


    Kriterien für die Zuteilung
  • KFW: Alter, Staatsbürgerschaft
  • Ratenkredit als Student: Einkommen, Ausgaben, Bonität, Bürge

  • Form der Auszahlung
  • KFW: monatlich
  • Ratenkredit als Student: Einmalige Auszahlung

  • Form der Rückzahlung
  • KFW: Monatliche Rückzahlung nach dem Studium und einer Pause bzw. Karenzpahse
  • Ratenkredit als Student: Monatliche Rückzahlung nach Auszahlung. Eine Karenzphase kannst du individuell mit der Bank vereinbaren

  • Zinsfestschreibung
  • KFW: Flexibel aber gekoppelt an europäischen Zinsindex Euribor
  • Ratenkredit als Student: Fest vereinbarter Zinssatz über die Laufzeit

  • Weitere Informationen zum Ratenkredit als Student und dem Studiendarlehen der KFW findest du in diesem Ratgeber bei Konto-Kredit-Vergleich.de

    Wenn du dein Studium ohne BAföG finanzieren musst, ist der Studentenkredit eine gute Alternative um dich voll und ganz auf das Studium zu fokussieren
    Wenn du dein Studium ohne BAföG finanzieren musst, ist der Studentenkredit eine gute Alternative um dich voll und ganz auf das Studium zu fokussieren

    Wenn du dich fragst „Kein BAföG mehr was nun?“ könnte das Wohngeld für Studenten ebenfalls eine Alternative zum BAföG sein!

    Bei Wohngeld handelt es sich um einen Zuschuss zur Miete. Wohngeld musst du im Gegensatz zu einem Studentenkredit nicht zurückzahlen. Trotz dieses Vorteils ist Wohngeld als Student zu beantragen eher unbekannt bei Studenten.

    Das Wohngeld kann nicht zusätzlich zum BAföG bezogen werden.  Wenn du hingegen kein BAföG beziehst, ist Wohngeld eine Option. Im besten Fall kann durch das Wohngeld die komplette Miete vom Amt bezahlt werden.

    Arbeitslosengeld II bzw. Hartz IV für Studenten ist eine weitere Alternative, wenn du kein BAföG bekommst

    Hartz IV als Student zu beantragen ist eine weitere Option, das Studium ohne BAföG zu finanzieren. Da du als Student dem Arbeitsmarkt normalerweise nicht zur Verfügung stehst,  müssen besondere Voraussetzungen erfüllt sein, um Hartz 4 als Student dennoch zu erhalten.

    Es ist beispielsweise möglich Hartz 4 als Student zu erhalten, wenn dein BAföG während der Prüfungsvorbereitung endet.  Aber auch wenn du dein Studium länger als 3 Monate unterbrechen musst, weil du krank oder schwanger wurdest, hast du Anspruch auf Hartz IV als Student.

    Es kann auch während eines Urlaubssemesters Anspruch auf Hartz IV als Alternative zum BAföG gewährt werden. Da du während eines Urlaubssemesters nicht studierst, besteht nämlich kein Anspruch mehr auf BAföG.

    Aber auch während einer Promotion kannst du Hartz 4 beantragen. Hartz 4 wird Promotions Studenten jedoch nur gewährt, wenn die Promotion nebenberuflich absolviert wird.

    Studierende im Vollzeitstudium sind in den meisten Fällen von Hartz 4 ausgeschlossen. Anders ist es aber bei Teilzeitstudenten. Teilzeitstudenten sind nämlich nicht  BAföG berechtigt. Daher können Teilzeitstuierende Hartz 4 erhalten. Wenn du ein Kind hast, ist das Einschreiben in ein Teilzeitstudium empfehlenswert. So hast du mehr Zeit für dein Kind und kannst Hartz 4 als unterstützende Leistung beziehen.

    Arbeitslosengeld 1 als BAföG Alternative

    Wenn du zuvor mindestens 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt warst, besteht unter Umständen auch als Student Anspruch auf Arbeitslosengeld 1.  Bedingung ist, dass du nur in Teilzeit studierst und dem Arbeitsmarkt mindestens 15 Stunden in der Woche zur Verfügung stehst. Das Arbeitslosengeld I oder ALG 1 wird für bis zu 12 Monate bezahlt.

    Studium ohne BAföG durch Kindergeld unterstützend finanzieren

    Eltern deren Kinder noch keine 25 sind und sich in Ausbildung befinden erhalten Kindergeld. Du kannst mit deinen Eltern vereinbaren, dass du das Geld direkt von der Familienkasse überwiesen bekommst. Das ist empfehlenswert, wenn du nicht mehr zu Hause bei den Eltern wohnst.

    Studium ohne BAföG durch Kinderzuschlag unterstützend finanzieren

    Der Kinderzuschlag kann ebenfalls helfen, dein Studium auch ohne BAföG zu finanzieren. Der Kinderzuschlag wird zusätzlich zum Kindergeld bezahlt werden, wenn das Einkommen der Eltern niedrig. Eine klare Einkommensobergrenze gibt es hingegen nicht. Stattdessen müssen verheiratete Eltern gemeinsam mindestens 900€ brutto mit eigener Arbeit  verdienen. Alleinerziehende hingegen müssen 600 € brutto oder mehr monatlich an eigenem Einkomen haben.

    Unterstützung während des Studiums durch die Eltern als Alternative zum BAföG

    Auch die Eltern sind verpflichtet während des Studiums finanziell zu unterstützen. Tatsächlich ist der Spruch „Eltern haften für Ihre Kinder“ nicht nur ein Spruch von Baustellenschildern. Denn Eltern haben die Aufgabe, ihren volljährigen Kindern während des Studiums finanzielle Unterstützung zu zahlen. Dabei existiert keine feste Altersgrenze. Der Unterhaltsanspruch gilt für das Bachelorstudium und das Masterstudium, nicht aber für die Promotion.

    Dabei haben Studierende, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, Anspruch auf bis zu 860 Euro im Monat (seit 1.1.2020). Dies entspricht dem der Regelsatz der Düsseldorfer Tabelle.

    Wenn deine Eltern Besserverdiener sind und du daher kein Anspruch auf BAföG hast, ist die Unterstützung durch die Eltern also eine weitere Alternative zum BAföG.

    Kein BAföG was nun? → Studium finanzieren ohne BAföG mit den hier dargestellten Alternativen

    Wenn dein BAföG-Antrag abgelehnt wurde, brauchst du nicht gleich das Handtuch schmeißen. Du hast neben Nebenjob und Studentenkrediten nämlich noch zahlreiche weitere Alternativen zum BAföG. So können möglicherweise weitere staatliche Unterstützungsleistungen wie Wohngeld, ALG 1 und 2, Kindergeld, Kinderzuschlag als Student beantragt werden. Viel Erfolg bei der Finanzierung deines Studiums ohne BAföG!