Business Design macht erfolgreich


Business Design macht erfolgreich

Der Einfluss von professionellem Business Design respektive dem Erscheinungsbild eines Unternehmens auf dessen Erfolg wird oftmals unterschätzt. Sollte es aber nicht. Denn gerade ein Corporate Design ist der erste Touch-Point, der erste Eindruck, für den es keine zweite Chance gibt. Hierbei geht es um den ersten Eindruck bei potentiellen Kunden – und der kann sowohl positiv als auch negativ sein. Ergo hat ein nicht vorhandenes oder ein inneffektives Design eine oft ungewünschte Wirkung. In Sachen Business Design ist es deshalb ratsam, das Erscheinungsbild eines Unternehmens nicht einfach dem Zufall zu überlassen, sondern sich bewusst darüber Gedanken zu machen, um nicht nur irgendeine, sondern den gewünschten Impact auszuloten. 

Business Design? Kann das nicht jeder?

 

„Business Design? Kann das nicht auch unsere Praktikantin? Die hat doch einen Computer mit Words und Power-Points drauf. Die macht das schon! Die hatte doch schließlich auch einen Weiterbildungsabend an der Volkshochschule! Das macht die schon!“

Traurig, aber wahr? So oder so ähnliche Aussagen höre ich oft in kleinen oder mittelständischen Unternehmen, denn Business Design wird oft als Luxus oder schmuckes, aber – mehr oder minder – überflüssiges Beiwerk betrachtet. Dabei wird jedoch das Augenscheinliche übersehen. Und zwar die Tatsache, dass alle Menschen – ja, auch nüchterne „Zahlen-Menschen“ wie Trader – sich durch äußere Eindrücke beeinflussen lassen.
Einfache, aber einleuchtende Beispiel untermauern meine These: 
–    Was wäre ein Audi, wenn bei gleicher Technik eine unförmige Karosserie das äußere Erscheinungsbild prägen würde?
–    Was wäre Chris Hemsworth oder Stella Maxwell ohne Ihre Körper?
–    Wären die ganzen Apple-Produkte gefangen in einer Nokia-Optik genau so erfolgreich? 
–    Was wäre Batman ohne seinen Superhelden-Anzug? 

Alle die oben genannten Beispiele haben etwas gemeinsam: Bei allen wird besonders großen Wert auf die Optik gelegt. Und genau deshalb sind diese auch so erfolgreich. Das Design ist ein entscheidender Erfolgsfaktor.
 

Professionelle Optik überzeugt


Das Handeln aller Menschen wird ständig latent von der Visualisierung äußerer Eindrücke bestimmt. Viele Situationen erfordern eine Entscheidung, bei welcher optische Kriterien eine relevante Rolle spielen:

–    Für welches Produkt entscheide ich mich vor dem Supermarkt-Regal? 
–    Welchem Bankberater vertraue ich mehr? Den mit der abgeranzten Hose oder den Anzugträger?
–    Welche Werbebanner klicke ich an?
–    Mit welchem Unternehmen möchte ich zusammenarbeiten, wenn ich die Webseiten vergleiche? 

Sehr viele Entscheidungen hangen unbewusst von visuellen Kriterien ab. Über Sympathie oder Antipathie bestimmen oft die optischen Merkmale und der Eindruck auf dem ersten Blick. Und das beste: bei Unternehmen bzw. im Business ist das nicht anders. Und dabei kann bzw. muss Business Design mehr als nur gut aussehen: Business Design bringt gelebt Werte zum Ausdruck, vermittelt die Unternehmens- und Markenidentität und ist damit ein strategisches Instrument in der Unternehmensführung.
 

Welche Wirkungen hat ein professionelles Business Design?


Business Design …
–    … schafft eklatante Vorteile gegenüber den Marktbegleitern. Durch ein konsistentes Design hebt sich ein Unternehmen von der Konkurrenz ab, wird besser wahrgenommen und erlebt dadurch mehr als einen Wettbewerbsvorteil. 
–    … gibt Orientierung bei der Kaufentscheidung, denn auch für den Betrachter (Kunden, Patienten, etc.) hat smartes Business Design einen Vorteil, da dieser weiß, mit wem er es zu tun hat. 
–    …gibt Halt und Struktur. Das heißt, dass dadurch Informationen klar und deutlich kommuniziert und Sicherheiten transportiert werden.
–    … ist der direkteste Bestandteil einer Unternehmensdarstellung. Es wirkt unmittelbar und wird direkt wahrgenommen. 
–    … macht Qualitätsversprechen sichtbar. Ein ästhetisches Design wird mit herausragender Qualität assoziiert. 
–    … wird zum Unterscheidungsmerkmal. Mit einem passenden Design kann ein Unternehmen seine Philosophie und Mission zum Ausdruck .
–    … führt unmittelbar zu einem Mehrwert. Eine überzeugende Gestaltung ist immer auch ein Wohlwollen für den Kunden. Relevante Informationen werden für den Rezipienten optimal aufbereitet, so dass Irritationen vermieden werden.
 

Business Design verlangt nach Experten 

 

Leider darf sich heute jeder Business Designer betiteln. So kommt es dann auch in Tat vor, dass sich Hobby-Grafiker auf diesem Fachgebiet reinschummeln. Doch der Berufsalltag verlangt mehr ab, als nur einen Schatten hier und ein Relief-Effekt dort. Neben technischem Fachwissen, muss der Business Designer schon vorher abschätzen können, wie seine Gestaltungsarbeit später von seiner Zielgruppe wahrgenommen wird. Hierzu benötigt er ein breites Wissen über die menschliche Wahrnehmung. Es ist auch sinnvoll, sich an Personaldienstleister zu wenden, die bei der Gewinnung eines guten Business Designers unterstützen.

Nur weil das Ergebnis eines Business Designers oftmals einfach aussieht, heißt das noch lange nicht, dass die VHS-Praktikantin den Anforderungen gewachsen ist, denn oftmals ist das, was einfach aussieht, schwer – oder zumindest durchdacht. Und dass der verantwortliche Business Designer meist eine Tonne mit verworfenen Ideen füllen musste, sollte man dabei im Hinterkopf behalten. 

Legt ein Grafiker ein Design vor, so kann man davon ausgehen, dass dahinter ein Konzept steht, welches verschiedenste, auftragsspezifische Probleme berücksichtigt. In der Regel sind deshalb die meisten Projekte eine aufwendige und intensive Angelegenheit. Aber dafür entstehen dann auch individuelle und maßgeschneiderte Lösungen. 

Die Arbeitsgebiete professioneller Business Designer gehen weit über die visuelle Aufwertung von irgendwelchen Medien hinaus und stimmen in den meisten Punkten nicht mit dem verbreiteten Bild des chaotischen Designers überein. 

Professionelles Business Design ist arriviert 


Hübsch oder nicht hübsch ist zwar eine subjektive Empfindung und liegt oftmals im Auge des Betrachters, aber darüber hinaus ist es von großer Bedeutung, dass die grafische Gestaltung in sich schlüssig ist. Sie muss effektuieren und thematisieren, damit sie ihre Zielgruppe erreicht. 

Professionelles und homogenes Business Design fördern die Ziele eines Unternehmens. Der Charakter – das Image – eines Unternehmens wird hierdurch transportiert und prägt sich bei den Kunden ein. Mit ansprechenden und modernen Grafikdesign wird demonstriert, dass ein Unternehmen qualitätsbewusst ist und dass es seine Kunden wertschätzt. Und das ist wohl wichtigste Grund, warum sich Designinvestitionen lohnen: ein strategisches und in sich geschlossenes Design generiert Vertrauen bei der Zielgruppe – den sogenannten Customer Trust. Und Marken mit einem hohen Trust-Status werden von Kunden bei der Kaufentscheidung bevorzugt. Warum? Ganz einfach: Weil der Kunde aufhört nachzudenken, wenn er einer Marke oder einem Unternehmen vertraut. Er kauft dort immer wieder, quasi blind, weil er sicher ist: Die Marke oder das Unternehmen wird mich nicht enttäuschen. Dieses Verhalten macht Markenvertrauen so wertvoll. 

Dieser Trust ist nichts anderes als die Überzeugung, dass dieses Unternehmen genau das leistet, was es verspricht. Ein solches Vertrauen entsteht aber nicht über Nacht, sondern geht in der Regel mit einem Gewöhnungsprozess einher, der Jahre dauern kann. 


Powered by Moritz Dunkel – Business Designer, Webdesigner und Buchautor aus Köln. Vom Gestaltungskonzept über Layout bis zum fertigen Produkt. Ob Logodesign, Corporate Design oder Website. Moritz Dunkel aká DNKL.DSGN. seit über 15 Jahren agiert als Problemlöser. www.moritzdunkel.de