Studieren ist nicht immer teuer: Spartipps für Studierende


Studieren ist nicht immer teuer: Spartipps für Studierende

Geld zu sparen ist ein Thema, das fast alle Studenten kennen. Meistens haben die Studierenden nur einen 400 EUR-Job und sind abhängig von den Eltern oder von BAföG. Richtig viel Geld hat kein Student. Es gibt viele Tipps, die man beherzigen kann, wenn man Geld sparen will. 
—   Man kann als Student auf das Auto verzichten. So sparen Sie sich das teure Benzin. In einer Universitätsstadt gibt es ausreichend öffentliche Verkehrsmittel oder Sie können das Fahrrad benützen.

Übrigens: Auf schmierstoffe-engel.de findest du eine große Auswahl an hochwertigen, günstigen Schmierfetten, Schmierpasten, Talkum oder Fettsprays für dein Fahrrad. 

—   Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie ein Semesterticket mit Studentenrabatt kaufen. Für Bahnreisende hat die Deutsche Bahn spezielle Studententickets, mit denen Sie viel Geld sparen (Bahncards). 
—   Es ist von Vorteil, ein Haushaltsbuch zu führen, um die Kosten und Ausgaben sowie die Einnahmen im Blick zu haben. Sie schreiben dort Ihre Ausgaben und Einnahmen in einer Excel-Tabelle auf. So vergessen Sie auch keine Kosten und kontrollieren Ihre Ausgaben. 


Studententarife, Second Hand und Studentenrabatte: Vorteile für Studierende


Viele Firmen und Institutionen bieten für Studierende Vorteile und Rabatte. Ihren Studentenausweis sollten Sie immer dabei haben. Dann sparen Sie bares Geld. Wir haben hier eine Übersicht über das Einsparpotential zusammen gestellt. 
1.    Es gibt bei Banken oft kostenlose Konten (ohne Kontoführungsgebühren) für Studierende.
2.    Zeitschriften finden Sie  im günstigen Studentenabonnement. So können Sie Fachzeitschriften und Zeitungen preiswert bestellen.  
3.    Die Bücher, die an der Universität empfohlen werden, können Sie gebraucht kaufen. Sie erhalten die Second-Hand-Bücher zum Beispiel über das Schwarze Brett an der Uni. Auch Amazon bietet Bücher oft in Second-Hand an. In der Bibliothek der Uni sind die Bücher, die Professoren empfehlen, enthalten. Sie müssen sie nur ausleihen. 
4.    Auf jeden Fall sollten Sie die Preise, zum Beispiel im Internet, vergleichen, wenn Sie sich etwas kaufen wollen (zum Beispiel einen Laptop). Es gibt preislich große Unterschiede. 
5.     Als Wohnmöglichkeit ist ein Studentenwohnheim eine gute Option. Die Wohnheime sind oft schon möbliert und die Preise sind erschwinglich. Schon für 200,00 EUR können Sie ein Zimmer mieten. Auch eine WG ist eine gute Möglichkeit, wenn Sie nicht in ein Wohnheim ziehen möchten.  Im Wohnheim und in der WG haben Sie dann auch gleich Kontakt zu anderen Studenten. Sie können sich gegenseitig Tipps geben und sich fachlich austauschen. 
6.    Mit dem Studentenausweis haben Sie spezielle Tarife, mit denen Sie sparen, zum Beispiel im Museum oder in der Bibliothek. 
7.    Als Krankenversicherung sind Sie, wenn Sie nicht mehr als 400 EUR pro Monat verdienen, weiterhin familienversichert bei Ihren Eltern. So kommen keine Extra-Kosten auf Sie zu. 
8.    Wollen Sie einfach und schnell ohne Diät abnehmen? Es gibt an jeder Uni Sportkurse zu einem günstigen Preis. In jedem Fall ist der Sportkurs an der Universität preiswerter als das Fitnessstudio. 
9.    Anstatt eines Sprachkurses können Sie auch mit ausländischen Studierenden Zeit verbringen: Sie sprechen miteinander nur Deutsch und er oder sie nur Englisch. So lernen Sie die Fremdsprache richtig gut.  
10. Als Student können Sie das Geld mit Ihrem Handy leicht von zuhause aus verdienen. Dafür brauchen Sie nur Whatsapp zu installieren und beim Online-Portal Interestshare anzumelden. 


Discounter, Second Hand und Rabatte: Einkaufen leicht gemacht


Als Student sollten Sie teure Läden meiden. Es müssen nicht immer die Markenprodukte sein.  Im Discounter finden Sie den gleichen Hersteller, aber einen  geringeren Preis. Das preiswerte Einkaufen ist gar nicht schwer. 
►   Es ist eine gute Idee, den Wocheneinkauf beim Discounter zu machen. Sie sparen damit sehr viel Geld. Die Qualität der Lebensmittel im Discounter ist nicht schlechter als die der Lebensmittel im teuren Supermarkt. Auch viele reiche Leute kaufen bei Aldi & Co. Und sie sind nicht enttäuscht. Es ist für den Geldbeutel besser, selbst das Essen zu kochen, als Essen zu gehen. Preiswerte Gerichte, wie zum Beispiel Nudeln mit Soße und Gemüse, kann man auch abwechslungsreich gestalten. Auch Fertiggerichte sind im Angebot und kosten nicht viel. Allerdings sind sie nicht sehr gesund. 
►   Kleidung kaufen Sie preiswert in Second-Hand-Läden oder auch im preiswerten Handel. Wenn Sie Kleidungsstücke nicht mehr tragen oder auch anderes nicht mehr brauchen, können Sie selbst die Artikel verkaufen und damit Gewinn machen. Auch die Körperpflege ist erschwinglich: Beim Friseur gibt es oft Rabattaktionen, die Sie nutzen können.
►   Auf die Ernährung können Sie günstig achten: Mittagessen können Sie preiswert und oft auch gut in der Mensa.
►   Vieles gibt es über Internet billiger, zum Beispiel rezeptfreie Medikamente. 
►   Kaufen Sie am besten Energiesparlampen und Geräte, die Strom sparen. Besonders teure Artikel, wie zum Beispiel eine Waschmaschine, können Sie eventuell in Raten zahlen. Sie können aber auch einen Waschsalon, wenn er in der Nähe ist, nutzen.
Es gibt in Deutschland keine Studiengebühren mehr, hier müssen Sie sich nicht verschulden. Es ist immer besser, wenn Sie die Zeit als Student ohne Schulden verbringen. Die Kommilitonen an der Hochschule werden im besten Fall Freunde, mit denen Sie sich auch über Einsparpotentiale austauschen können.  

Das sollten Sie als Student beherzigen:

•    Ein Haushaltsbuch führen
•    Beim Discounter kaufen
•    Nach Rabatten Ausschau halten
•    Wassersparende Duschköpfe oder Wasserspar-Strahlregler, die den Wasserfluss verringern, kaufen
•    Sich Tipps und Tricks von anderen holen
•    Wenn möglich keine Schulden machen
•    Second-Hand kaufen: Laptop, Kleidung, Bücher
•    Nicht zu viel arbeiten: Work-Life-Balance beachten und das Studium geht vor
•    Steuererklärung machen und Kosten für Studium absetzen
•    Preiswert Wohnen im Wohnheim oder in der WG

Das Studium ist eine Zeit, in der Sie sicher auf vieles verzichten müssen. Sie sollten sich ab und an dafür belohnen, zum Beispiel in dem Sie sich vom Ersparten etwas kaufen. Es gibt auch preiswerte Urlaubsreisen und Wanderreisen gezielt für Studenten. Dann können Sie die Seele baumeln lassen und sich entspannen. Wenn Sie gelernt haben, mit Geld gut umzugehen, ist das eine Bereicherung für Ihr späteres Leben.

Urlaubsreif? Dann findest du auf paguera-mallorca-info.at alle Infos für einen perfekten Urlaub in Paguera, einem wunderschönen Küstenort im Südwesten Mallorcas.